Home
Die BAP

Fachkräfte an die Region binden

PNP - 17.06.2021

Bei seinem Besuch in der Berufsakademie Passau (BAP) haben Geschäftsführerin Barbara Brauckmann (l.) sowie die Schulleiter der drei Fachbereiche Pflege, IT und Fremdsprachen, Landrat Raimund Kneidinger (2.v.l.) vor allem über Aus- und Weiterbildungsangebote der BAP informiert. Geschäftsführerin Barbara Brauckmann stellte die Entstehungsgeschichte und die Spezifika als private Schulgesellschaft vor und erläuterte die Angebote des Fortbildungsbereichs der BAP.

Hierbei lag der Schwerpunkt auf den sprachlichen und fachlichen Qualifizierungen von Pflegekräften und Ärzten aus dem Ausland, die sich im Anerkennungsverfahren befinden. Um diese dringend benötigten Fachkräfte stärker an die Region zu binden, wäre eine Kooperation mit den Landkreiseinrichtungen wünschenswert, so die Geschäftsführung. Bernadette Hackauf (Fremdsprachenschule) informierte über die Ausbildungsmöglichkeit zum Fremdsprachenkorrespondent und das Aufbaujahr zum Euro-Korrespondent an der BAP, Thomas Kast (IT-Schule, r.) berichtete von den guten Chancen nach der Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung. Joachim Berga (Pflegeschulen, 3.v.l.) wies auf das stetig wachsende und bedeutungsvolle Arbeitsfeld der Pflegekräfte hin. Hierzu wurde auch die problematische Personalsituation diskutiert. Landrat Kneidinger berichtete, dass sich auch die Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen verstärkt mit diesem Thema beschäftigen und entsprechende Schritte zur Personal-Akquise planen. − red/Foto: privat