Weiterbildung Praxisanleiter/-in Pflege

Ziele

Mit dem Gesetz zur Reform der Pflegeberufe wurde der Grundstein für eine Reform der Ausbildung in den Pflegeberufen gelegt. In den Ausführungsbestimmungen zu diesem Gesetz wurden die Anforderungen an die Praxisanleitung neu geregelt. Praxisanleiter/-innen gemäß dieser erweiterten Qualifikation sind im Rahmen der Ausbildung bereits ab 2020 in den Orientierungs-, Pflicht- und Vertiefungseinsätzen zur Anleitung gefordert.

Die Teilnehmer/-innen der Weiterbildung erhalten die Fähigkeit und Bereitschaft zu einem theoriegeleiteten, erfahrungsoffenen und verantwortlichen Handeln im pädagogischen Feld der Praxisanleitung mit ihrem doppelten Handlungsbezug von Pflege und Pädagogik. Die Weiterbildung setzt am pädagogischen Selbstverständnis und an der pädagogischen Haltung der Praxisanletier/-innen an.

Das Verständnis von Praxisanleitung wird dadurch geprägt, dass Lehrende (Praxisanleiter/-innen) und Lernende (Auszubildende) sich auf einer Beziehungsebene begegnen, die von gegenseitiger Wertschätzung und der Anerkennung der jeweiligen Kompetenzen ausgeht. Lehrende und Lernende treffen sich im Bildungs- und Lernprozess als Partner/-innen.

Voraussichtliche Inhalte

Die hier veröffentlichten Inhalte gelten vorbehaltlich der endgültigen gesetzlichen Bestimmungen.

Handlungs- und Reflexionsfelder 1 - 6

1.) In der Praxisanleitung auf ethischer sowie pflege- und bezugswissenschaftlicher Basis handeln (66 UE)
2.) Professionelle Identität entwickeln (42 UE
3.) Lernen (40 UE)
4.) Lehr- und Lernprozesse in der Praxisanleitung gestalten (64 UE) davon 16 UE Hospitation bei ausgebildeter Praxisanleitung
5.) Praxisprojekte planen und durchführen (48 UE)
6.) Formative und summative Bewertungen sowie praktische Prüfungen gestalten (40 UE)

Zugangsvoraussetzung

Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung nach § 1, § 58 oder      § 64 Pflegeberufegesetz (PflBG)  
UND
eine einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr bis zum Abschluss der Weiterbildung

Termine und Umfang

05.10. - 09.10.20
26.10. - 30.10.20
30.11. - 04.12.20
18.01. - 22.01.21
22.02. - 26.02.21
22.03. - 26.03.21
19.04. - 23.04.21
10.05. - 11.05.21

Abschlussprüfung: 12.05. und 14.05.2021    

300 UE in Blockwochen (Mo-Fr 8:00 - 15:00 Uhr) incl. 16 Std. Hospitation

Aufgrund der Bestimmungen zur generalistischen Ausbildung in der Pflege wird die Weiterbildung zur Praxisanleitung mit 300 UE durchgeführt.

Leistungsnachweise:
Prüfung  I zu Handlungs- und Reflexionsfelder 1 und 3
Prüfung II zu Handlungs- und Reflexionsfelder 2, 4 und 6
Praxisprojekt und Projektbericht
Abschlussprüfung Kolloquium mit Fachgespräch

Voraussichtliche Kursgebühren

1.890,- € inkl.Lehrmaterialien und Prüfungsgebühr

Förderfähig über

Berufliche Weiterbildung Beschäftigter (BWB)
Bildungsprämie

Veranstaltungsort

Berufsakademie Passau, Spitalhofstraße 67 a, 94032 Passau

Abschluss/Weiterbildungsbezeichnung

Praxisanleiter/-in Pflege

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf unter

tmoser@bap-passau.de             oder 0851 72088-31

Gefördert durch: