Ausbildungsabschlüsse

Der erste Berufsabschluss, der an der Fremdsprachenschule erworben werden kann, ist:

Staatlich geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/-in

Dieser Abschluss empfiehlt sich besonders, wenn du möglichst schnell in die Arbeitswelt einsteigen oder eine sprachliche Qualifikation und berufliche Absicherung vor dem Studium haben willst.

Diese Berufsausbildung kann auch die erste Stufe zu weiteren Plänen sein: du kannst danach Abitur machen, Übersetzer/Dolmetscher (mit Verkürzung) studieren oder Fachlehrer werden. Informiere dich hier über diese Möglichkeiten.

Der höhere Berufsabschluss an der Fremdsprachenschule ist:

Staatlich geprüfte/r Euro-Korrespondent/-in

Fremdsprachenschule PassauNach dem Abschluss „Staatlich geprüfte/r Fremd­sprachen­korres­pondent/-in“ hast du die Mög­lich­keit, in das dritte Jahr unserer Berufsfachschule einzutreten und hier in Passau schulintern eine einjährige Aufbau-Ausbildung zum/zur Staatlich geprüften Euro-Korrespondenten/-in zu machen. Dieser Abschluss bereitet dich perfekt auf das Berufsleben in internationalen Firmen vor, insbesondere im Bereich Import/Export.

Das dieser Ausbildung vorbehaltene dritte Jahr (oder, bei Verkürzung, das zweite) enthält alles, was du für die Betriebspraxis und den internationalen Handel brauchst. Du baust deine zweite Sprache zur weiteren Hauptsprache aus und erlernst nun Wirtschaftsterminlologie und kaufmännische Inhalte in deiner jeweiligen neuen Hauptsprache. Außerdem werden deine Wirtschaftskenntnisse mit Allgemeiner Wirtschaftslehre, Außenwirtschaftslehre und Rechnungswesen entscheidend erweitert. Damit qualifizierst du dich für anspruchsvolle Aufgaben.

Zeitrahmen

Die Ausbildungsdauer variiert nach Vorbildung und Ausbildungsziel:

Euro-Kauffrau/-mann (BAP)

Nach mindestens zweijähriger Berufspraxis als Euro-Korrespondent/-in kannst du an der Berufsakademie Passau die Prüfung zur/zum „Euro-Kauffrau/-mann (BAP)“ ablegen.