Home
Die BAP

Die Berufsakademie Passau im Spiegel der Presse

Immer auf dem aktuellstem Stand

Indischer Besuch bei der Berufsakdemie
Im Rahmen des Programms "Young Ambassador Program", das von dem Passauer Verein "Round Table Passau" koordiniert wurde, besuchten zehn junge Inder die Berufsakademie Passau (BAP).
Mehr Platz für den Unterricht im Josefsheim
Die Baugenehmigung liegt vor, die Nachbarn sind informiert, die Weichen für eine Förderung durch die Regierung von Niederbayern gestellt. Damit steht dem Bau des Lehrsaalgebäudes auf dem Areal des Josefsheims an der Neuburger Straße nichts mehr im Weg.
Berufsfachschulen stellen sich vor
Beim Info-Abend der Berufsakademie stellten die Fremdsprachenschule, die IT-Schule mit Schulleiter Franz Müller (l.) sowie die Altenpflege- und Altenpflegehilfeschule mit Schulleiter Joachim Berga (r.) ihre Angebote sowie berufliche oder schulische Perspektiven der Absolventen vor.
Leuchttürme im Nebel der Erinnerung

Absolventen der BAP-Geronto-Psychiatrie-Weiterbildung präsentieren Projekte

Sehr beeindruckt zeigte sich das Prüfungsgremium von der Vielfalt und der praktischen Wirkung der präsentierten Projekte im Rahmen der Weiterbildung Gerontopsychiatrische Pflege und Betreuung an der Berufsakademie Passau (BAP).

Mit Freude hinein in den Ernst des Lebens

Die 3. "businessweek" an der Wirtschaftsschule Pindl bringt Schüler und Firmenchefs zusammen.

Von Franz Danninger

Wenn Sie vorige Woche auffallend gut gekleidete Schüler in der Stadt gesehen haben, dann können Sie ziemlich sicher sein, dass es Pindl-Schüler waren.

BAP-Fremdsprachenschüler fliegen aus
Seit mehr als 15 Jahren nehmen die Schüler an der Fremdsprachenschule der BAP nun schon an Auslandsaufenthalten teil, die von der EU gefördert werden.
Foto: H. Preuß Foto: H. Preuß

pnp 05.11.2014 von Helmuth Preuß

Kein (Realschul-)abschluss ohne Anschluss. Unter diesem Motto stand der traditionelle Berufsinformationstag an der Niedernburger Realschule. Insgesamt zehn Weiterbildungsinstitute und Ausbildungsbetriebe waren an der Ortsspitze zu Gast und informierten die Mädchen aus den 9. Klassen über berufliche Perspektiven. Das Resümee von Beratungslehrerin Sylvia Breuherr: "Der Trend geht hin zu den Sozialberufen und zur schulischen Weiterbildung."